Februar 1902 - Gründung des Lauterbacher Turnvereins unter dem Namen
" Gut Heil"
1905 - Anschaffung einer Vereinsfahne
als eines der ersten Turngeräte wurde ein Barren angeschafft

Strenges Vereinsleben nach Statuten, wer bei Versammlungen
des Vorstandes fehlte, bezahlte ein Strafgeld

1914 - 1918 - 1. Weltkrieg, das Vereinsleben kam etwas zum erliegen
19 Sportkameraden kamen aus dem Krieg nicht mehr zurück

1923 - Mitte der
30iger - Bestehen eines Kunstradvereines
1927 - zum 25-jährigen Bestehen des Turnvereins wurde ein Stiftungsfest
veranstaltet
1929 - der Handballsport wurde aus der Taufe gehoben
trainiert wurde in der Lehmgrube und im Mühlhof
- es existierten 2 Männer, eine Jugend und 1 Schülermannschaft

1931 - es entstand das heutige Sportplatzgelände
( während des 2. Weltkrieges als Exerzierplatz durch den RAD
genutzt)
1939 -1945 - 2.Weltkrieg, das Vereinsleben kam wieder zum erliegen

1945 - Ludwig Gerlach wurde neuer Vorsitzender
- Handballspielbetrieb wurde wieder aufgenommen, gespielt wurde
in Mihla
1951 - Sportplatzgelände wurde wieder spielbar gemacht,
Gemeinde stiftete Erstausstattung und Ball und Fuhrunternehmer
Schwanz Geld und Fahrgelegenheiten
1954 - Interzonenspiel gegen Kassel-Lohfelden

1952 - Walter Schwanz als neuer Vorsitzender für die nächsten 32 Jahre

Der Sportverein war der Dreh und Angelpunkt des kulturellen Lebens
in der Gemeinde.
Mitte der
50ziger - mit dem Bau der Umkleidekabinen wurde begonnen

1958 - mit der Gründung des DTSB wurde der Verein Mitglied

7.10.1959 - Umbenennung der SG Lautertal in die BSG Lautertal,
Trägerbetrieb wurde Aufbau Mihla

1959 - Fertigstellung der Umkleidekabinen



1963 - der Verein zählt 63 Mitglieder,
bis 1971 wurden 1200 freiwillige Aufbaustunden geleistet

Verstärkter Spielbetrieb im Nachwuchsbereich im Handballsport
wurde durch die Sportfreunde Robert Mader und Fritz Lippold aufgebaut.
Mitte der
70ziger - 2.Anfang des Kegelsports in Lauterbach mit den "Kümmelkernen"
unter Führung von Sportfreund Manfred Plönzke

1976 -1978 - Bau der 2-Bahnkegelanlage (Einweihung am 29.April 1978)

- Abteilung Kegeln wurde gegründet, Abteilungsleiter M. Plönzke

Mit dem neuen Trägerbetrieb LPG(P) Mihla erfolgte die Umbenennung
des Vereins in BSG "Freundschaft" Lauterbach

1979 - 50-jähriges Bestehen der Sektion Handball wurde gefeiert

1983 - neuer Vereinsvorsitzender wird Sportfreund Wolfgang Schuchardt

1988 - 10-jähriges Bestehen der Kegelbahnanlage, Auszeichnung verdienst-
voller Kegelsportler

Nach der Wende gründete sich der Verein mit seinem heutigen Namen.

    1.08.1990 - Gründung des SV"Blau-Weiß" Lauterbach e.V.

1990 - Ehrenvorsitzender Walter Schwanz verstorben

1992 - die Abteilung Handball löst sich auf, aufgrund fehlendem Nachwuchs
und dauerhaften "Auswärtsspielen" in Eisenach

26.11.1991 - neue Abteilung Fussball wird unter der Führung von Sportfreund
Ralf Leiding gegründet

1992 -1993 - Modernisierung/Umbau des Sportheims für 140 TDM

1993 - Einbau einer Automatikanlage auf der Kegelbahn durch Spenden
und Eigenmittel


1994 - Nachwuchsarbeit im Fußball wird durch den Verein mit dem
Nachbarn SV Mihla ins Leben gerufen
es gründet sich die SG "Lautertal"

1994 - es gründet sich die "Unabhängige Wählergemeinschaft Sport
Lauterbach" (UWSL)

1995 - erstmalig Veranstalter des traditionellen Frühlingsfestes in Lauterbach

1996 - zählt die SG "Lautertal" ca. 100 Mitglieder
1997 - neuer Kunststoffbahnbelag für 18 TDM auf der Kegelbahn durch
Spenden und Investitionsmittel der Gemeinde


Gemeinde sponsert Fußballtore und Rasenmäher

1998 - Außenputz am Sportheim und neue Dusche + Fenster an Kegelbahn
finanziert durch Gemeinde

Abteilung Kegeln mausert sich mit zur größten Abteilung des Kreises Eisenach

1997 - neuer Vorsitzender wird Sportfreund Ralf Könitzer

1997 - Sportfreund Ronald Beck übernimmt die Leitung der Abteilung
Fussball

1998 - Abteilungsleiter Kegeln Manfred Plönzke wird zum 20-jährigen
Bestehen der Abteilung mit der Guts-Muts-Plakette in Bronze
ausgezeichnet

1999 - der Verein zählt 120 Mitglieder
- Anschaffung eines neuen Rasenmähtraktors

2001 - 10-jähriges Bestehen der Abteilung Fussball wird gefeiert

2002 - zur SG Lautertal kommt der FSV Bischofroda dazu
2003 - zur SG Lautertal kommt der SV Berka v.d.H. dazu

07. bis 16.Juni 2002 - 100-jähriges Bestehen des Sportvereins in
Lauterbach begangen

2003 - Viererpasswechsel auf der Kegelbahnanlage

2003 -2005 - Starten 2 Männermannschaften im Fussball

Mai 2003 - 25-jähriges Bestehen der Abteilung Kegeln wird gefeiert

2004 - Aufstieg der 1.Damenmannschaft / Kegeln in die 1.Thüringenliga

2004 - Aufstieg der 1.Männermannschaft/Fussball in die 1.Kreisklasse

2005 - Aufstieg der 1.Damenmannschaft /Kegeln in die 2.Bundesliga

Juli 2005 - Gemeinderat Lauterbach beschließt den Neubau einer 4-Bahnanlage
für den Kegelsport in Lauterbach

10/2005
- 05/2006 - Bau der 4-Bahnanlage für ca. 65 T€ mit großer Eigenleistung
der Sportler

10.06.2006 - Eröffnung der neuen 4-Bahnen Kegelanlage


2006 - 1.Männermannschaft Fussball wird Kreismeister in der 1.KK
und steigt auf in die 1.Kreisliga


Dez. 2006 - Große Mehrheit der Abteilung Kegeln gründet unter Führung von
Sportfreund M:Plönzke einen eigenständigen Kegelsportverein

Jan. 2007 - SV" Blau-Weiß" Lauterbach e.V. zählt noch ca. 40 Mitglieder